BLOG

Gefühlsklärer, Verleugnung der Dualseelen-Liebe und sein Alkohol-Problem

Aktualisiert: Nov 6

In den letzten Tagen kamen Loslasserinnen auf mich zu, die ein Problem mit der Dualseele hatten. Die eine Loslasserin klagte über unerklärliche plötzliche Wut, Aggression, innere Unruhe, Schweregefühl im Brustbereich und extremer Magenschmerzen, die laut meiner Klientin, sich schon wie ein Magengeschwür anfühlten.


Da sie diesen Zustand nicht mehr aushalten konnte, wollte sie wissen, was es ist? Also stellte ich für sie ihre Beschwerden auf. Es hat sich herausgestellt, dass ihr Gefühlsklärer momentan eine ziemlich heftige Phase durchlebt, in der es darum geht, ALLES zu verlieren. Was bedeutet, er ist mit seinen Existenzängsten konfrontiert, dem Verlust seines ungeliebten Jobs, der jedoch finanzielle Sicherheit gibt, der Verlust seiner Familie sowie seiner "Freunde". Etwas in ihm will immer noch krampfhaft an dem Alten festhalten. Er ist gefangen und todunglücklich in diesem systemischen Umfeld, das er sich jahrelang aufgebaut hat.


Es gab Phasen im Laufe seines Dualseelen-Weges, wo er extreme Alkohol-Probleme hatte. Warum soll ein Mensch saufen, wenn er doch glücklich ist? Trinkt er vielleicht, weil er in dem Umfeld, in dem er lebt, nicht glücklich ist und noch nie war? Ist sein Umfeld unterstützend für ihn oder eher vernichtend?


Er spürt, dass er bald seinen Job verliert. Wenn er seinen Job verliert, verliert er seine Frau. Für sie ist er ein Versager. Mit der Frau "verliert" er auch die Kinder. Er verliert auch das Haus und damit offiziell einen bestimmten Status in seiner Gemeinde, der Gesellschaft und bei seinen "Freunden".

Was bei ihm gerade passiert, seine Fassade fängt an zu rütteln und droht auseinander zu fallen. Auf der Arbeit bekommt er plötzlich Gefühlsausbrüche und fängt an zu weinen.


Des Weiteren beschäftigt ihn eine Frage! "Wenn ich alles verliere, will mich meine Loslasserin noch?"

Er weiß, dass für seine Frau, er so lange "wertvoll" ist, solange er das Geld nach Hause bringt. Ihr ist es egal, ob er sich halb besoffen und halb tot zur Arbeit schleppt, solange er das Geld noch bringt, ist alles "okay". Ist das Geld weg, ist die Frau weg. Aus diesem Grund zweifelt er, ob seine Loslasserin ihn so annehmen wird wie er ist, am Boden zerstört, unglaublich sensibel, verwundbar und ohne nichts.



Die Wut, die Magenschmerzen usw. die meine Klientin gespürt hat, waren SEINE. Sie hatte sie von ihm übernommen und ausgelebt. Es gab einen kleinen Anteil in ihr, der ihre Dualseele unbewusst noch festgehalten hat und nicht loslassen konnte. Sobald wir die Verstrickung aufgelöst hatten, verschwanden ihre körperlichen Symptome und destruktiven Gefühle.


Kurz danach meldete sich eine weitere Klientin bei mir. Ihre Dualseele schrieb sie an und teilte ihr mit, dass er krank sei, ein Alkohol-Problem und sich in eine therapeutische Behandlung begeben hat. Mit Hilfe einer Psychologin will er sich schrittweise ändern, um seine Familie nicht zu verlieren. Gleichzeitig leugnete er seine Liebe meiner Klientin gegenüber, indem er ihr einige Sätze geschrieben hat, die ich hier aus Schutz der Privatsphäre nicht veröffentlichen will.


Wenn Du eine Dualseelen-Betroffene bist, dann kennst Du diese Verhaltensmuster auch. Zuerst sagt er dir, dass er dich liebt und dann sagt er, das alles sollte nicht sein und muss ein Ende nehmen. Er liebt seine Frau.


Ich kenne so einen Gefühlsklärer persönlich. Er hat 4 Jahre lang seine Loslasserin mit diesem hin und her wahnsinnig gemacht. Seit drei Jahren ist er nun mit seiner Loslasserin verheiratet und die beiden haben mittlerweile auch ein Baby. Das Dualseelen-Pärchen hat einen Altersunterschied von 12 Jahren. Er ist mit 53 Jahren noch einmal Papa geworden.



“Ich bin froh, dass überhaupt so etwas veröffentlicht wird".

- Uma,

Loslasserin, Dualseelen-Betroffene,

Aufstellungs-Liebhaberin und  Blogleserin. 


Der Gefühlsklärer Nr.2 von der Klientin Nr.2 will es nicht wahrhaben, dass seine Familie der Grund ist, warum er leidet. Auch er versucht krampfhaft am Alten festzuhalten. Er will das behalten, was ihn krank macht. Leider ist das vielen Gefühlsklärern nicht bewusst. Der Artikel "Allergie durch toxisches Umfeld, Gefühlsklärer und seine Frau" könnte Dich auch interessieren. Dort beschreibe ich, wie die toxischen Energien seiner Frau ihn vergiften und wie das Gift von ihm weiter an seine Loslasserin fließt.


Du kannst ihm nicht helfen. Es ist auch nicht deine Aufgabe und auch nicht deine Angelegenheit. Er muss seine eigenen Erfahrungen machen, seine eigenen Erkenntnisse gewinnen und seine eigene Wahrheit finden. Das einzige, was Du machen kannst ist, dich von den Verstrickungen mit ihm zu lösen und ihn loszulassen. Damit Du nicht mehr leidest.


Wenn Du dich in der selben oder einer ähnlichen Situation wie die beiden Loslasserinnen befindest, so kann ich dir einige Video-Aufstellungen empfehlen, die dich weiter bringen. Diese helfen dir dabei, Verstrickungen mit deiner Dualseele zu durchschauen, zu reflektieren, Erkenntnisse zu gewinnen, dich den Dingen bewusster werden und die Verstrickungen auf der seelisch-energetischen Ebene aufzulösen.

Themen in dieser Aufstellung:

Wutausbrüche - woher kommen sie? Überheblichkeit. Gefühlsklärer und sein Alkoholproblem. Verstrickungen mit Dualseele und seiner Mutter auflösen.

Aufstellung mit Auflösung auf der seelisch-energetischen Ebene.

Themen dieser Aufstellung:

Verleugnung, Vermeidung und Verdrängung. In der Vergangenheit feststecken. Geldsorgen machen krank. Verleugnung und Selbstverleugnung. Selbstmitleid. Gefühlsklärer wacht auf und wie Du ihn mit deiner eigenen Entwicklung hilfst.

Aufstellung mit Auflösung auf der seelisch-energetischen Ebene.


Ich wünsche Dir viele tiefe Erkenntnisse und wundervolle Heilungsprozesse!


Wenn Du dich über die selben Erfahrungen mit anderen Loslasserinnen austauschen möchtest, so kannst Du es in einem geschützten Raum, im Forum machen.

  • Facebook
  • Pinterest
  • YouTube
  • Instagram
  • Twitter
Onlinecoaching für Persönlichkeitsentwicklung

Hollerallee 26, 2. Etage Business Center
28209 Bremen
Germany

 

Informationen

© 2018-2020 Nina Pister

Newsletter